Hydroponik Dünger (Guide + Review)

hydroponik dünger mit ph, npk und Gärtner

Hydroponik Dünger ist das Lebenselixier der Hydroponik. Er lässt die Pflanzen im Wasser wachsen und gedeihen. Wie von Zauberhand ranken die Pflanzen prächtig in die Höhe. So sollte es zumindest sein.

hydroponic pflanze mit wurzeln bei guten hydroponik dünger

Für ausbleibendes Wachstum kann es viele Gründe geben. Einer davon ist der hydroponische Dünger. Damit Du gar nicht erst negative Erfahrungen in der Hydroponik mit einem schlechten hydroponischen Dünger sammelst, solltest Du Dir diesen Beitrag bis zum Ende durchlesen!

Nach diesem Beitrag hast Du die Antworten auf folgende 4 Fragen:

  • Was ist ein Hydroponik Dünger?
  • Welche Hydroponik Dünger gibt es?
  • Welchen Hydroponik Dünger kaufen?
  • Wie benutze ich einen Hydroponik Dünger?

Tauche nun ein in die Welt der Nährstoffe und Dünger für die Hydroponik und triff in Zukunft die richtigen Entscheidungen!

Was ist ein Hydroponik Dünger?

Ein Hydroponik Dünger ist ein speziell für die Hydroponik hergestellter und somit wasserlöslicher Dünger. Er ist anorganisch oder organisch und verfügt über essenzielle Nährstoffe für das Wachstum und das Überleben der Pflanze.

hydroponic duenger

Ohne einen Hydroponik Dünger gäbe es keine Hydroponik und ohne Hydroponik gäbe es auch nicht die Möglichkeit, Pflanzen so effizient, schnell und gesund wachsen zu lassen. Neben Wasser, Sonne und einem Hydroponik-System, ist ein hydroponischer Dünger die wichtigste Komponente in der Hydroponik.

Schon kleine Veränderungen in der Nährstoffzusammensetzung können große Wirkung auf die Gesundheit und das Wachstum der Pflanze haben.

In 3 Schritten zum Hydroponik Dünger!

Bestimmt hast Du schon mal Hydro-Dünger in verschiedenen Verpackungen, in bunten Farben, einzeln oder in Sets gesehen. Bei der großen Auswahl an hydroponischen Düngemitteln wird es höchste Zeit etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Grundlegend unterscheiden sich Dünger für Hydroponik in nur 3 Punkten.

Vor dem Kauf eines Hydroponik Düngers musst Du 3 Entscheidungen treffen!

1. Organischer Dünger oder Synthetischer Dünger

Die Nährstoffquelle eines hydroponischen Düngers ist organisch oder anorganisch. Anorganische Nährstoffe – also raffinierte bzw. salzbasierte Mineralien – werden auch als synthetische Nährstoffe bezeichnet.

Synthetischer Dünger besteht aus wasserlöslichen Salzen, die vom Menschen speziell für die Pflanzen konzipiert sind. Ähnlich wie sich Kochsalz in Wasser auflöst, lösen sich Nährsalze in Wasser zu verwertbaren Ionen auf. Das ist der große Vorteil der Hydroponik: Die Wurzeln der Pflanze können direkt die Nährstoffe aus der Nährlösung verwerten.

Organischer Dünger besteht hingegen aus organischen Materialien, welche teilweise von Organismen verarbeitet werden müssen, um für die Pflanze zugänglich zu sein. Organische Düngemittel für die Hydroponik bestehen zumeist auch zu geringen Teilen aus mineralischen Salzen. Größtenteils besteht ein organischer Dünger jedoch aus löslichen organischen Elementen, wie beispielsweise Seetang, Pflanzenextrakt und Abfall aus der Tierindustrie. Mittlerweile gibt es auch Hydro-Dünger die zu 100 % Bio sind.

mineralischer Hydroponik Dünger

Ist ein organischer- oder anorganischer Dünger besser für Hydroponik?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, weil die eigenen Präferenzen, Erfahrungen und Hydroponik Systeme eine Rolle spielen. Jedoch hilft Dir bestimmt diese kurze Zusammenfassung.

 Synthetischer Dünger auf einen Blick:

  • Sehr effizient, weil perfekt dosierbar.
  • Sehr schnelles Wachstum, weil Ionen direkt verfügbar.
  • Lange haltbar und daher geringer Aufwand, weil Nährlösung selten getauscht werden muss.
  • Ist für jedes Hydroponik System geeignet.

Organischer Dünger auf einen Blick:

  • Besteht aus natürlichen Elementen und kann daher umweltfreundlicher sein.
  • Erhöhter Aufwand und Wasserverbrauch, weil Nährlösung häufiger gewechselt werden muss.
  • Meist langsameres Wachstum, weil Nährstoffe nicht perfekt absorbiert werden können und keine genaue Kontrolle über die Nährstoffzufuhr möglich ist.
  • Nicht immer für jedes Hydroponik System geeignet.

2. Ein- oder Mehr-Komponenten-Dünger

Auf der Suche nach einem Hydroponik Dünger sieht man häufig einzelne Verpackungen oder Sets – also Dünger aus einer Komponente oder Dünger aus mehreren Bestandteilen.

Warum gibt es Ein- oder Mehr-Komponenten-Dünger?

Erstens kann es passieren, dass sich Nährstoffe in hochkonzentrierter Form verbinden und reagieren. Beispielsweise werden häufig Kalzium und Sulfat oder Kalzium und Phosphat voneinander getrennt. Kommt es zu einer Reaktion entstehen sandähnliche Ablagerungen am Flaschenboden. Diese sind für die Pflanze nicht verwertbar. Daher sind Mehr-Komponenten-Dünger haltbarer als Ein-Komponenten-Dünger.

Zweitens benötigt eine Pflanze in verschiedenen Lebenszyklen unterschiedlich viele Mineralien. Deshalb gibt es für das vegetative Wachstum und für die Blütephase sowie Fruchtbildung einzelne Nährstoffmixturen. So können die Nährstoffe bestens auf die jeweilige Lebensphase der Pflanze abgestimmt werden.

Ein Ein-Komponenten-Dünger für das vegetative Wachstum reicht in 99 % der Fälle aus, um grünblättrige Pflanzen, wie beispielsweise Salat, Kräuter und Jungpflanzen aufzuziehen. Pflanzen mit einer Wachstums- und Blütephase benötigen in der Regel einen Zwei-Komponenten Dünger. Bei Pflanzen mit einer Fruchtbildung empfiehlt sich ein Drei-Komponenten Dünger.

Kurz und knapp: Ein-Komponenten-Dünger

  • Leicht in der Anwendung.
  • Oft für die Wachstums- oder Blütephase.
  • Bei flüssigen All-In-One Düngern kann es zu Ablagerungen kommen.

Kurz und knapp: Mehr-Komponenten-Dünger

  • Einzelne Komponenten für verschiedene Lebensphasen (z. B. Wachstum, Blüte und Fruchtbildung).
  • Nährstoffbedarf kann auf Lebensphasen abgestimmt werden.
  • Keine Reaktion einzelner Mineralien (länger haltbar).

3. Flüssig- oder Trocken-Dünger

Es gibt flüssigen und trockenen Dünger in der Hydroponik. Trockener Dünger besteht aus Nährstoffsalzen in Pulverform. Flüssiger Hydroponik Dünger ist hingegen nichts anderes als ein in Wasser gelöster Trocken-Dünger – also ein Nährstoffkonzentrat.

hydroponik-dünger-mischen
Organischer Hydro-Dünger

Hobby-Gärtner bevorzugen oft das Konzentrat, weil es leichter zu dosieren und schon in Wasser gelöst ist. Die kommerzielle Hydroponik verwendet hingegen meist Trocken-Dünger. Vorteilhaft sind die geringeren Transportkosten – aufgrund des fehlenden Wassers. Seine Anwendung ist jedoch etwas aufwendiger, weil sich die Salze nicht optimal auflösen und/oder vor der Anwendung verschiedene Nährstoffe miteinander vermischt werden müssen.

Flüssig-Dünger im Fokus:

  • Leicht zu dosieren
  • sofort einsatzbereit
  • etwas teurer

Trocken-Dünger im Fokus:

  • Nährstoffe können bei Bedarf komplett selbst gemischt werden
  • Teilweise schlechte Löslichkeit und ggf. erhöhter Aufwand beim Mischen
  • preiswerter

Die 5 besten Hydroponik Dünger – Review

Es gibt unzählige Hydroponik Dünger zu kaufen – schlechte wie gute. Damit Du den Überblick und große Erträge bekommst, siehst Du hier die 5 besten Hydroponik Dünger alle mit einer Kaufempfehlung!

Es handelt sich ausschließlich um hochwertige mineralische Dünger und einen organischen Bio-Dünger.

Die Reviews basieren auf eigenen Erfahrungen, eigenen Tests und ausgiebiger Recherche. Das Ranking soll Dir einen soliden Richtwert geben und Dir die Kaufentscheidung erleichtern!

Flora Series - General Hydroponics

9.4

Preis

8.6/10

Qualität

10.0/10

Eigene Erfahrungswerte

9.6/10

Pro

  • Für alle Hydroponik Systeme
  • Für alle Entwicklungsstadien
  • Exzellentes Nährstoffprofil
  • Für Einsteiger und Profis
  • Mit genauem Dosierplan
  • Für alle Substrate
  • Für alle Pflanzen
  • sehr ergiebig
  • lange haltbar
  • Führender Hersteller mit über 40 Jahren Erfahrung

Kontra

  • etwas teurer als der Durchschnitt
  • Ineffizient beim kommerziellen Anbau

General Hydroponics – die Nr. 1

General Hydroponics ist der wohl bekannteste Düngemittelhersteller für Hydroponik. Seit Jahren überzeugt die Marke mit sehr hochwertigen und perfekt abgestimmten Nährstoffmixturen. Der Erfolg ist dem Chefwissenschaftler Dr. Herrmann zu verdanken, der zuvor für die NASA forschte.

Mit der erfolgreichen Flora Series entwickelte er unter anderem einen exzellenten mineralischen 3 Komponenten-Dünger, welcher von renommierten Forschungslaboren benutzt wird (z. B. der NASA).

Exzellente Nährstoffzusammensetzung

In jeder Pflanzenperiode benötigt eine Pflanze unterschiedliche Nährstoffzusammensetzungen. Die 3 Komponenten FloraGro, Flora Micro und Flora Bloom ermöglichen genau das – die Nährstoffe auf die Wachstums- bzw. Blütephase perfekt anzupassen.

FloraMicro (5-0-1) beinhaltet essenzielle Mikro- und Makronährstoffe sowie wichtige Spurenelemente, die in der Blüte- und Wachstumsphase verabreicht werden.

FloraGro (3-1-6) ist für das vegetative Wachstum der Pflanze zuständig. Es besteht vor allem aus Stickstoff (N), Kalium (K) und Sekundärnährstoffen. Für ein starkes Pflanzengewebe und ein gesundes Wurzelwerk.

FloraBloom (0-5-4) ist der Lieferant für Phosphor (P) und Kalium (K). Beides stärkt die Wurzeln und fördert gesundes Wachstum, damit in der Blütephase und bei der Fruchtbildung die Pflanze optimal versorgt wird. Daher wird FloraBloom in der Blütephase verstärkt verabreicht.

Anwendung und Empfehlung

Die Dosierung steht auf dem Flaschenetikett. Alle drei Komponenten werden immer zusammen verwendet, jedoch in unterschiedlichen Mengen. Dabei wird der Dünger einfach mit Wasser vermischt.

Die Flora Series zählt zu den wenigen Hydroponik Düngern die neben allen Makronährstoffen auch besonders viele Spurenelemente beinhaltet. Wenn Dir also der Geschmack, das Aroma und die Wirkung der Pflanze besonders wichtig sind, dann ist die Flora Series eine sehr gute Wahl.

Maxi Series - General Hydroponics

9.1

Preis

8.9/10

Qualität

9.3/10

Eigene Erfahrungswerte

9.1/10

Pro

  • Für alle Hydroponik Systeme
  • Für alle Entwicklungsstadien
  • Für Einsteiger und Profis
  • Benutzerfreundlich
  • Für alle Substrate
  • Für alle Pflanzen
  • Lange haltbar
  • sehr ergiebig
  • Führender Hersteller mit über 40 Jahren Erfahrung

Kontra

  • Löslichkeit
  • Nährstoffe können etwas schlechter auf die Lebensphase abgestimmt werden

Den dritten Platz belegt ebenfalls ein Produkt von General Hydroponics. Diesmal jedoch ein mineralischer Trocken-Dünger aus zwei Komponenten – die Maxi Series.

MaxiGro und MaxiBloom sind wasserlösliche Nährstoffmixturen, die mit sehr hochwertigen und ausgewogenen Mikro- und Makronährstoffen überzeugen – das merkt man auch im Geschmack!

Beide Komponenten haben einen pH-Wert Puffer und behalten somit ihren pH-Wert bei. Besonders von Outdoor-Gärtnern werden die Mixturen geschätzt, weil sie leicht zu transportieren und zu lagern sind.

Anwendung und Empfehlung

Einfach die empfohlene Pulvermenge in Wasser geben und verrühren. Ein Dosierlöffel ist dabei. Geringe Mengen von bis zu 2 Gramm pro Liter genügen. Daher ist der Dünger sehr ergiebig und lange haltbar. Trotz des Anschaffungspreises sind die Komponenten günstiger als ein Flüssig-Dünger.

Um das genetische Potenzial der Pflanze, die Blüte und den besten Geschmack zu erhalten, sollten beide Komponenten verwendet werden. Jedoch wachsen Kräuter und grünblättrige Pflanzen (z. B. Salat) auch ausschließlich mit MaxiGro.

BIO-Dünger: G.O. Thrive Grow- General Hydroponics Europe

9

Preis

8.5/10

Qualität

9.3/10

Eigene Erfahrungswerte

9.1/10

Pro

  • Ermöglicht Bio-Hydroponik
  • Für alle Hydroponik-Systeme
  • Für Kräuter und Blattgemüse
  • leicht löslich
  • umweltfreundlich
  • für die meisten Substrate geeignet

Kontra

  • Nicht allein für Fruchtgemüse geeignet
  • erhöhter Wartungsaufwand
  • erhöhtes Risiko von Mangelerscheinungen

Mit G.O. Thrive hat General Hydroponics Europe einen zu 100 % biologischen Flüssigdünger entwickelt. Laut Hersteller erfüllt dieser die europäischen Vorschriften zum ökologisch-biologischen Landbau.

Wer Bio-Hydroponik betreiben möchte, der trifft mit G.O. Thrive Grow die richtige Wahl. Die Rezeptur ist nach ökologischen Prinzipen kreiert und umweltfreundlich.

G.O. Thrive Grow eignet sich vor allem für die Aufzucht von Blattgemüse und Kräutern. Wer auch hydroponisch-biologisch kultivierte Früchte ernten möchte, benötigt jedoch die zweite Komponente: G.O. Thrive Bloom.

Der organische Hydroponik-Dünger ernährt Mikroben, die in symbiotischer Beziehung zu den Pflanzen leben. Dadurch wird die Umgebung der Wurzeln gefördert und genügend Nährstoffe für die Pflanze bereitgestellt.

Du solltest dir bewusst sein, dass ein organischer Dünger in der Regel mehr Aufwand und langsameres Wachstum bedeutet. Die Nährlösung muss regelmäßiger getauscht werden und die Wahrscheinlichkeit von Mangelerscheinungen ist höher.

Advanced Hydroponics of Holland

8.8

Preis

8.5/10

Qualität

9.5/10

Eigene Erfahrungswerte

8.4/10

Pro

  • Für alle Hydroponik Systeme
  • Für alle Entwicklungsstadien
  • Exzellentes Nährstoffprofil
  • Für Einsteiger und Profis
  • Für alle Pflanzen

Kontra

  • etwas teurer als der Durchschnitt
  • ineffizient bei kommerzieller Hydroponik

Jay Jackson strebte 1993 nach einer effizienten und ertragreichen Düngemixtur. In Zusammenarbeit mit dem „Dutch Flower Nutrient Research Center“ entstand die holländische Formel – Ein hochwertiger Flüssig-Dünger aus 3 Komponenten.

Der flüssig Dünger verfügt über eine ähnliche Qualität wie die Flora Series von General Hydroponics. Der größte Unterschied in der Nährstoffzusammensetzung ist der höhere Anteil von Phosphopor sowie der geringe Anteil von Stickstoff.

Green 24 - Hydroponik Dünger

7.2

Preis

6.0/10

Qualität

7.7/10

Eigene Erfahrungswerte

7.8/10

Pro

  • Für alle Hydroponik-Systeme
  • Für Einsteiger und Profis
  • Für alle Substrate
  • Handliche Größe
  • Ergiebig

Kontra

  • Nur für Kräuter und Blattgemüse geeignet
  • Kein genauer Dosierungsplan vorhanden
  • Sehr teuer

Ein noch recht unbekannter Hydroponik Dünger ist der mineralische Ein-Komponenten-Dünger vom Onlineshop GREEN24. Der NPK-Dünger enthält alle primären Makronährstoffe und 6 Mikronährstoffe.

Der Dünger eignet sich aufgrund seines Nährstoffprofils vorzugsweise für Kräuter und Blattgemüse. Als einzelne Komponente kann die Nährstoffzufuhr nicht perfekt auf die Pflanze abgestimmt werden.

Das ergiebige Konzentrat soll bei der Anzucht von Jungpflanzen verdoppelt werden. Ansonsten ist die Standarddosierung des Herstellers zu befolgen.

Hydroponischen Dünger anwenden: 5 wichtige Tipps!

Das solltest Du unbedingt wissen!

1. Hydro-Dünger für den Einstieg

Falls Du neu auf dem Gebiet der Hydroponik bist und erste Erfahrungen sammelst, solltest Du mit einem synthetischen Dünger beginnen. Dieser erfordert nicht viel Erfahrung und in 99 % der Fälle ist Deine Ernte sicher. Zudem ist es wichtig einmal zu sehen, wie das ganze genetische Potenzial der Pflanze ausgeschöpft wird.

Ob Du nun einen Ein-, Zwei- oder Drei-Komponenten-Dünger nimmst, bleibt Dir überlassen, solange Du die Dosierungsempfehlung beachtest. Für den Anfänger ist jedoch ein Ein-Komponenten-Dünger am einfachsten und genügt für Deine ersten hydroponischen Kräuter und Blattgemüse.

2. Beachte den pH-Wert – immer!

Der pH-Wert der Nährlösung entscheidet darüber, wie gut Deine Pflanzen die Nährstoffe absorbieren können. Jeder Nährstoff hat eine bestimmte pH-Wert-Range, in der Pflanzen ihn absorbieren können.

pH- und EC Messgerät für die Nährstofflösung
pH- und EC-Messgerät

Der pH-Wert ist daher die wichtigste Kennzahl der Hydroponik. Bevor eine Pflanze in ein Hydroponik System eingepflanzt wird, muss daher immer der pH-Wert mit einem pH-Wert-Messgerät überprüft werden. Das sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden – gerade dann, wenn das Wachstum stagniert. Informiere Dich über pH-Werte für Pflanzen in der Hydroponik.

Angebot
konjac pH Messgerät, pH TDS EC und Temperatur 4 in 1 Set, Wasserqualität Tester(ATC) für...
750 Bewertungen
konjac pH Messgerät, pH TDS EC und Temperatur 4 in 1 Set, Wasserqualität Tester(ATC) für...
  • Vielseitige Anwendungen: pH Messgerät und TDS- und EC-Tester eingnen sich, die Qualität der Flüssigkeiten...
  • Hohe Genauigkeit: Die Zahlen des pH Messgeräts reichen von 1.00 bis 14.00, während die Zahlen des digitalen...
  • Das pH Messgerät mit ATC: Dieses digitale pH Messgerät kann sich automatisch kalibrieren. Sie können auf...
  • Beide Messgeräte mit LCD Display: Mit dieser Funktion kann man durch das pH Wert Messgerät und TDS- und EC-...
  • Lieferumfang: pH-Meter, TDS-Meter, 3 x pH-Pufferpulver (250ml), Transportkoffer, 5-sprachige...

Preis zuletzt aktualisiert am 14.09.2020

3. Der EC-Wert: Perfektioniere Deine Nährlösung

Der zweitwichtigste Wert in der Hydroponik ist der EC-Wert der Nährlösung. Dieser gibt Aufschluss über die Menge der gelösten Salze in der Nährlösung. Also wie hoch die Nährstoffkonzentration ist. Auch hierbei gibt es eine Range, in der manche Pflanzen am besten wachsen. Informiere Dich auch hierbei über den perfekten EC-Wert für Pflanzen in der Hydroponik.

Für den Anfang genügt jedoch erstmal der pH-Wert. Wenn dieser im optimalen Bereich ist und die empfohlene Dosierung vom Dünger beachtet wurde, sollte großen Erträgen vorerst nichts im Weg stehen.

4. Vom Hydroponik Dünger zur Nährlösung

Verwende ein sauberes Wasserreservoir, welches frei von Schädlingen und Erregern ist.

hydroponic duenger mit nährlösung
  1. Fülle das Wasserreservoir mit lauwarmem Wasser.
  2. Gebe die empfohlene Dosis des Hydroponik Düngers in das Wasserreservoir.
  3. Vermische den Dünger ordentlich mit Wasser zu einer Nährlösung.
  4. Lass die Nährlösung ca. 10 Minuten ruhen.
  5. Miss den pH-Wert und passe ihn gegebenenfalls an. Fertig ist die Nährlösung.

5. Hydroponischen Dünger richtig lagern

Gerade bei flüssigem Dünger ist es besonders wichtig, diesen vor Licht und Wärme zu schützen. Ebenfalls ist eine kühle Lagerung zu empfehlen. Am besten lagert man einen Hydroponik Dünger wie Kartoffeln – an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort. So bleibt der Dünger lange haltbar.

*Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provision-Links. Wenn Du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich für Deinen Einkauf eine kleine Provision. Für Dich verändert sich der Preis dabei nicht! Damit unterstützt Du diese Website und hältst Ihren Betrieb aufrecht. Vielen Dank!

6 Kommentare

  • Hallo Lasse,
    zuerst einmal vielen Dank für deinen tollen Bericht. Er bringt die Informationen klar gegliedert und gut verständlich auf den Punkt. Perfekt, besonders für jemanden wie mich, der noch ganz am Anfang steht.
    Flora Micro gibt es ja als hardwater oder softwater. Benutze ich hardwater um hartes Wasser weich zu machen oder umgekehrt, weiches Wasser hart zu machen? Wahrscheinlich eine dumme Frage, aber ich bin etwas verunsichert.
    Vielen Dank im voraus.
    Bleib gesund
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,
      vielen Dank für deine Frage und das Kompliment!
      Flora Micro „hardwater“ ist für hartes Leitungswasser.
      Bleib gesund!
      Viele Grüße
      Lasse

    • Moin Tom,

      ich habe den Beitrag um einen organischen Dünger erweitert. Meinen Erfahrungen nach ist dieser bisher der beste organische Dünger. Viel Erfolg!

      Viele Grüße
      Lasse

Schreibe einen Kommentar

shares